Frohe Weihnachten 2016 und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Das Kollegium der Grundschule Erpel wünscht allen Schülern, Eltern und Besuchern der Webseite frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Bilder zum Feuerwehr Aktionstag

Bild1


Bild4

Feuerwehr Aktionstag an der Grundschule Erpel

An der Grundschule Erpel fand heute der Feuerwehr Aktionstag statt. Weitere Details und Bilder zur Aktion folgen in Kürze.

Projekt “Grafik macht Schule”

Das kostenlose Bildungsprojekt für Schulen.

Im Rahmen, unsere Schule auf dem Weg zur Medienkompetenz zu begleiten, sind wir über das Projekt “Grafik macht Schule” im Web gestolpert.

Das Projekt unterstützt Schulen mit Lernmaterialien, um mediales Gestalten Schülern näher zu bringen.

Weitere Informationen zum Projekt stehen hier: http://www.grafik-macht-schule.de

 

 

Adventsbasar 2012

Die Grundschule St. Johannes in Erpel lädt zum Adventsbasar ein.

Gut gerüstet in die dunkle Jahreszeit

Nun, nach den ersten Schulwochen, wurden unsere i-Dötzchen, rechtzeitig vor den Herbstferien, auch für die dunkle Jahreszeit gerüstet. Herr Heinroth und Frau Rott-Otten überreichten den stolzen Erstklässlern die vom ADAC gesponserten wunderschönen Warnwesten, die die Kinder begeistert anzogen und auch täglich tragen. Auch an dieser Stelle einen herzlichen Dank an den ADAC für diese Unterstützung! Nun können auch Herbst und Winter Einzug halten.

Sicherheitswesten

Einschulungsfeier der Grundschule St. Johannes in Erpel

Am 2. Tag nach den Sommerferien war es endlich soweit: 20 Kinder freuten sich auf ihren ersten Schultag. Mit bunten Schultüten und großen Schulranzen ausgerüstet traf man sich in der katholischen Kirche St. Severinus in Erpel zum traditionellen Einschulungsgottesdienst. Auch die Patenklasse, das 4. Schuljahr war dabei und begrüßte die neuen Erstklässler musikalisch. Nach einem von Frau Monter wunderschön gestalteten Gottesdienst rund um den Regenbogen, bekamen die Kinder in Begleitung ihrer Eltern einen Regenbogen-Namensanhänger, verbunden mit aufmunternden Worten ihrer neuen Klassenlehrerin, Frau Rott-Otten. Nachdem Pastor Lülsdorf und Pfarrer Busch allen Anwesenden und besonders den neuen Erstklässlern und ihren Eltern den Segen erteilt hatten, ging es eiligen Schrittes hinauf zur Grundschule. Dort wartete schon der Fotograf und die Presse auf die Schulneulinge und auch die Eltern ließen es beim Klassenfoto nur so blitzen. Anschließend versammelten sich alle in der großen Pausenhalle und ließen sich von dem bunten Programm der älteren Schüler verzaubern. Der neue Schulleiter, Herr Heinroth, begrüßte auf nette Art die Schulkinder, Eltern, Geschwister, Verwandten, Freunde und Vertreterinnen des Kindergartens. Die Klassen zwei und drei schilderten in lustigen Liedern das Schulleben und die Patenklasse überreichte der neuen Pinguin-Klasse selbstbemalte Turnbeutel mit Namen. Ein kleiner verirrter Schmetterling sorgte zwischenzeitlich für Erheiterung und nachdem auch unsere Bürgermeisterin Frau Adenauer einige Worte zur Begrüßung gesprochen hatte, wurden die Erstklässler von ihrer Lehrerin und den Paten in ihre neue Klasse geleitet. Hier sollte nun also der „Ernst des Lebens“, den Herr Heinroth in einem Gedicht so schön beschrieb, beginnen. Begeistert und voller Tatendrang verbrachten die Kinder ihre erste Schulstunde, während die Familien und Freunde vom Förderverein zu einem kleinen Umtrunk geladen wurden.

Gegen 11.40 Uhr konnten dann auch die gespannten Eltern die Klasse ihrer Kinder in Augenschein nehmen, sich den Sitzplatz zeigen lassen und Fotos machen.

Nun gehörten die 20 stolzen i-Dötzchen ganz offiziell zur „Familie der St. Johannes Grundschule“. Es war ein rundum gelungener Einstieg ins Schulleben.

Natürlich gab es auch eine kleine Hausaufgabe, die die Kinder mit Begeisterung anfertigten. Und alle freuten sich schon auf den nächsten Tag und auf das Auspacken ihrer Schultüte!

Grundschüler aus Erpel lernen Afrika kennen

Mit einem Sport- und Spielfest auf der Erpeler Ley begannen die Projekttage zum Thema „Afrika“ an der St. Johannes Grundschule in Erpel.

Unter dem Motto „Dein Tag für Afrika“ begrüßten die Kinder mit einem afrikanischen Lied die Eltern und Gäste.

Dann fanden mit großer Unterstützung der Eltern die Bundesjugendspiele statt. Trotz kühler Witterung waren alle Kinder begeistert bei der Sache und erbrachten zum Teil hervorragende Ergebnisse. Höhepunkt des Tages war ein Sponsorenlauf für die „Aktion Tagwerk“. Die Schülerinnen und Schüler hatten im Vorfeld im ganzen Ort Geld gesammelt, mit der Verpflichtung, beim Sponsorenlauf mitzulaufen. Ca. 1000,- Euro kamen bei der Aktion zusammen; allen Spendern ein herzliches Dankeschön. Mit Begeisterung machten sich alle Kinder, viele Eltern und Lehrerinnen auf die Plateaurunde und fast alle schafften unter Anfeuerung der Eltern und Lehrer die 15 oder 30 Minuten (für das gleichzeitige Laufabzeichen).

Im Anschluss stellten sich die Kinder des neuen 1. Schuljahres mit einem Dschungeltanz vor und wurden mit großem Beifall belohnt. Ein gemeinsames „afrikanisches“ Mittagessen fand bei allen Kindern und Gästen großen Anklang und zum Schluss hatten alle noch bei „afrikanischen Spielen“ zusammen mit den Eltern (Reifentreiben, Kokosnusszielwurf, Wassertransport auf dem Kopf und Flussüberquerung) viel Freude. Alle waren sich einig, dass es ein gelungener Tag war im Einsatz für Hilfs-Projekte in Afrika. In der folgenden Woche schlossen sich Projekttage mit dem Schwerpunkt „Afrika“ an. Das Infomobil der Aktion Tagwerk stellte auf kindgemäße Weise das Leben in einem afrikanischen Dorf vor und in der Turnhalle konnten alle Kinder bei einem „Afrikaparcours“ afrikanische Lebensweise und Spiele „hautnah“ erleben. In einem Trommelkurs lernten alle grundlegende Kenntnisse und jede Klasse hatte noch zusätzlich ein spezielles Programm erstellt; so wurden Wandteppiche aus Jute gewebt, Giraffen aus Abfall gebaut, afrikanische Gerichte gekocht und gebacken, Masken und Schmuckketten gebastelt und für ein Theaterstück als Dekoration ein afrikanisches Dorf künstlerisch gestaltet. Auch eine Fotoausstellung, in der das Leben eines afrikanischen und eines deutschen Kindes verglichen wurde, beeindruckte die Kinder sehr. Am letzten Projekttag konnten sich Eltern und Gäste von den Ergebnissen der Projekttage überzeugen.

Adventsbasar 2009

Ein buntes Treiben herrschte beim diesjährigen Adventsbasar in Erpel, der vom Förderverein der St. Johannes Grundschule organisiert wurde. Dutzende von freiwilligen Helfern waren im Einsatz, mehrere hundert Besucher kamen zu einem Nachmittag mit kunsthandwerklichen Angeboten, Kuchen, Glühwein und einem vielfältigen Programm.

Das Bläserensemble der Musikschule Agundo unter Leitung von Dominik Arz spannte einen Bogen von der für Bläser arrangierten Klassik bis zu modernen Melodien. Im weiteren Programm zeigten die Mädchen der Ballett-Gruppen des TuS Erpel Tanzstücke, die sie in den letzten Monaten unter Leitung von Sabine Morys eingeübt hatten. Die Vorschulkinder des Kindergarten ‘Regenbogenland’ führten ein Stück auf und die Schülerinnen und Schüler der Grundschule sangen mit Begeisterung Lieder zur Vorweihnachtszeit.

Viel Andrang gab es auch bei der Kuchentheke. Die von den Eltern gebackenen Köstlichkeiten locken inzwischen Besucher weit über Erpel hinaus. Für Liebhaber des herzhaften Essens gab es zudem türkische Spezialitäten. Die Spielzeugbörse des Erpeler Kindergartens fand regen Zulauf und war ein voller Erfolg. Im ersten Stock der Grundschule zeigten zahlreiche Aussteller selbstgefertigtes Kunsthandwerk, aber auch Marmeladen und Liköre aus eigener Herstellung. Viele Besucher konnten sich mit adventlicher Dekoration oder auch einem Weihnachtsgeschenk versorgen. Karl Zimmermann aus Unkel verkaufte zugunsten des Fördervereins handgearbeitetes Holzspielzeug und Krippen. Auch der Kommunionskleiderbasar hatte ein breites Angebot. Beim Porzellanmalen konnten die Kinder kreativ werden. Beim Schminken verwandelten sich die Kinder zu gefährlichen Tigern oder farbenfrohen Schmetterlingen. Besonderen Anklang fanden auch dieses Jahr die Buchpatenschaften, bei der Besucher des Adventsbasars ein Buch für die Schülerbücherei der Grundschule stiften konnten.

Der Erlös des Adventsbasars kommt dem Förderverein der St. Johannes Grundschule Erpel zugute. In diesem Jahr konnte der Förderverein neben einem großen neuen Klettergerüst für den Schulhof auch die technische Ausstattung der Schülerbücherei und die Anschaffung von zahlreichen Lernmaterialien unterstützen.